cardo.Puzzle

Puzzle ist ein Werkzeug und eine Programmierumgebung zur Erstellung von Fachanwendungen mit oder ohne Geometriebezug. Basis einer zu erstellenden Fachanwendung ist ein flexibles, mit dem graphischen Klasseneditor erstellbares und pflegbares Datenmodell (Datenbankkenntnisse sind nicht nötig). Dieses Datenmodell ist hierarchisch angelegt und besteht aus Datenstrukturen (Klassen) und Datenfeldern (Entitäten). Die Erfassung und Pflege der Daten erfolgt über automatisch generierte Erfassungsmasken

Einsatz

cardo.Puzzle stellt ihnen die Bausteine zur Verfügung, damit Sie sich für ihre kleineren und größeren Anwendungfälle eigene Kataster ohne Datenbankkenntnisse zusammenstellen können.

Beispiele

  • Straßeninventarkataster
  • Baumkataster
  • Spielplatzkataster
  • Biogasanlagenkataster

Verwenden können Sie cardo.Puzzle sowohl im Büro über ihren Arbeits-PC als auch bei Außeneinsätzen mittels Tablet und cardo.Puzzle Touch.

Features im Überblick

Struktur

Die Definition der Struktur und des Verhaltens der Anwendung erfolgt weitgehend deklarativ, kann aber unter Nutzung verschiedener, durch das System gebotener Schnittstellen, nahezu beliebig angepasst werden. Puzzle ist sowohl in die Oberfläche cardo als auch in cardo.Map integriert. Das System stellt darüber hinaus viele Dienste für den Zugriff auf die Daten für Dritte zur Verfügung.

Puzzle besteht aus den Elementen Kategorie, Dokument sowie Klassen und Entitäten. Die oberste Ebene im cardo.Puzzle ist eine Kategorie. Diese kann ganz themenspezifisch definiert sein. In dieser Kategorie richten Sie ihre Klassen und Entitäten ein. Der Nutzer kann nun wiederum in der Kategorie Dokumente definieren, welche die Entitäten zum Inhalt haben.

Dokumenteninhalt

Das Modul Puzzle verwendet intern ein objektorientiertes Modell zur Datenspeicherung. Dieses Datenmodell, Ikx genannt, befindet sich im Kern einer jeden cardo Installation. Das Ikx Modul dient dabei „lediglich“ der Speicherung der Dokumentinhalte.

Der Dokumentinhalt wird im Ikx über die Definition einer Datenklasse (mit dem Klasseneditor) beschrieben. Diese Datenklasse besteht aus Datenfeldern von einem integrierten Datentyp (Ganzzahl, Gleitkommazahl, Text, Ja/Nein, Datum/Uhrzeit, Geometrie, Binärdaten) oder enthält Datenfelder vom Typ einer anderen definierten komplexen Klasse (Nachschlageklasse). Auf diesem Weg ist die Erstellung von Datenstrukturen mit beliebiger Komplexität möglich.

Ein integrierter Dateneditor liest die Struktur zur Laufzeit aus und generiert eine Eingabeoberfläche unter Berücksichtigung der Klassenstruktur und der auf Feldebene vergebenen Berechtigungen.

Die Datenerfassung kann mehrsprachig erfolgen.

Erstellte Fachanwendungen können auch als separate cardo Anwendung gestartet und im Design angepasst werden.
 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe.

Puzzle touch in Detail

Mit der Erweiterung cardo.Puzzle touch steht dieses leistungsfähige Werkzeug jetzt auch für mobile Endgeräte zur Verfügung. Ein besonderes Highlight ist dabei die vollständige Offline-Fähigkeit der Anwendung, d. h. bei der Datenerfassung ist keine Internetverbindung notwendig.

  • Offline Fähigkeit ermöglicht Vororterfassung von Daten, z. B. im ländlichen Raum oder in Waldgebieten,
  • Rechte- und Nutzerverwaltung  aus cardo.Puzzle,
  • basiert vollständig auf HTML Technologien und bietet  fortgeschrittene Möglichkeiten für die Datenerhebung, wie z. B. den Zugriff auf GPS Empfänger oder das Hinzufügen von Medien wie Fotos oder Videos,
  • Geräteunabhängigkeit, die meisten mobilen Endgeräte (Tablets) können verwendet werden,
  • keine Abhängigkeiten zu den App-Store Betreibern,
  • Betrieb auf der eigenen Infrastruktur ohne Abhängigkeiten zu anderen Dienstanbietern (Clouddienste) möglich
  • Erstellung des Datenmodels über cardo.Puzzle,
  • Einfaches Laden von Klassen und Layouts,
  • sobald Netzverfügbarkeit vorhanden ist, werden die Daten mit dem Server synchronisiert.
puzzle.png
cardo.Puzzle
puzzletouch.png
cardo.Puzzle Touch